.

Klimaschutz: Die Rosenheimer Energiewende

KlimaschutzDie Stadtwerke Rosenheim haben sich zum Ziel gesetzt, die Versorgung mit Strom und Fernwärme bis 2025 völlig klimaneutral zu gestalten. Wir beliefern dann unsere Kunden zu 100 Prozent mit Energie, bei deren Erzeugung in Deutschland bilanziell kein zusätzliches Kohlendioxid ausgestoßen wird! Um dieses Ziel zu erreichen, wollen wir den Bedarf an Strom und Fernwärme in Rosenheim bis 2025 aufs Jahr gerechnet vollständig aus eigenen, hocheffizienten Kraftwerksanlagen vor Ort decken.

Lesen Sie mehr...


Klimaschutz mit Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-KopplungDer größte Teil des Energiebedarfs in Deutschland entfällt auf die Wärme. Doch zugleich bleiben gewaltige Mengen an Wärme ungenutzt: die Abwärme, die in Kraftwerken als Nebenprodukt der Stromerzeugung entsteht. Die Stadtwerke Rosenheim haben dieses Potenzial schon in den 1950er-Jahren erkannt.

Lesen Sie mehr...


Virtuelles Kraftwerk – damit die Kleinen groß rauskommen

Virtuelles KraftwerkBlockheizkraftwerke, Biogasanlagen oder Notstromaggregate: Sie alle können dazu beitragen, die Stromversorgung zu stabilisieren. Die Netzbetreiber zahlen dafür eine attraktive Vergütung. Allerdings sind die meisten Anlagen zu klein, um hier berücksichtigt zu werden. Daher haben die Stadtwerke Rosenheim ein Virtuelles Kraftwerk geschaffen:

Lesen Sie mehr...

Müll aus Rosenheim – eine wertvolle Energiequelle

MüllheizkraftwerkWir lieben den Rosenheimer Müll! Abfall ist für uns ein wertvoller Rohstoff, aus dem wir in unserem Müllheizkraftwerk große Mengen an Strom und Wärme gewinnen. Insgesamt fast 65.000 Tonnen Haus- und Sperrmüll sowie unbelastete Abfälle aus Gewerbebetrieben verwerten wir jährlich auf diese Weise. Die Anlage produziert so viel Strom, dass wir damit etwa ein Drittel des Rosenheimer Bedarfs decken können. Die Wärme liefern wir über unser Fernwärmenetz an zahlreiche Haushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Stadtgebiet. Damit ist unser Müllheizkraftwerk eine tragende Säule der Rosenheimer Energieversorgung.

Lesen Sie mehr...

Gasmotoren: Strom und Wärme aus einer Anlage

GasmotorDie meisten Kohle- und Gaskraftwerke nutzen nur etwa dreißig bis vierzig Prozent der Energie, die in den jeweiligen Brennstoffen steckt. Das ist uns zu wenig! Eine Ursache für den geringen Wirkungsgrad: Bei der Stromproduktion fällt reichlich Wärme ab, die aber meist ungenutzt verdampft! Die Stadtwerke Rosenheim hingegen haben in moderne Gasmotoren investiert, die fast 90 Prozent des Energiegehalts verwerten.

Lesen Sie mehr...

Energie aus Holz: Das Rosenheimer Verfahren zur Holzvergasung

HolzvergasungSeit Jahrhunderten ist Holz eines der wichtigsten Wirtschaftsgüter unserer Region. Da liegt es nahe, dass wir diesen nachwachsenden Rohstoffs auch zur Energieerzeugung nutzen. Allerdings nicht, indem wir Holz in einem Heizkessel oder einem Heizkraftwerk verbrennen – diesen Weg halten wir für nicht effizient genug. Wir haben stattdessen ein Verfahren entwickelt, das den Energiegehalt von Holz deutlich besser ausschöpft.

Lesen Sie mehr...

Wärmespeicher – für intelligente Energieversorgung

WärmespeicherDie Stadtwerke Rosenheim haben vier große Wärmespeicher installiert, um die Energieversorgung flexibler zu gestalten. Wenn unser Müllheizkraftwerk und unsere Gasmotoren mehr Wärme erzeugen als gerade benötigt wird, leiten wir sie in die Speicher. Bei Bedarf können wir sie dann jederzeit in das Fernwärmenetz zurückspeisen. So helfen die Speicher, unsere Erzeugungsanlagen optimal auszulasten.

Lesen Sie mehr...

Wasserkraftwerk Oberwöhr: Strom für 2.000 Haushalte

WasserkraftwerkSeit 1896 wird Rosenheim vom Wasserkraftwerk Oberwöhr mit Strom versorgt – zuverlässig und klimafreundlich. Nachdem die Anlage in den vergangenen Jahrzehnten stetig modernisiert wurde, erzielen die beiden Generatoren jetzt zusammen eine Leistung von bis zu 1.200 Kilowatt. Das reicht aus, um Strom für 2.000 Rosenheimer Haushalte zu produzieren.

Lesen Sie mehr...

Umwelterklärung

UmwelterklärungFür die Stadtwerke Rosenheim ist die Einhaltung von Umweltstandards ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Darum verpflichten wir uns im Rahmen eines eigenen Umwelt-Management-Systems klaren Regeln.

Lesen Sie mehr...


.

xxnoxx_zaehler