.

Ausbau Versorgungsinfrastruktur Simsseestraße - Innlände

Bauabschnitt II in der Innlände beginnt am 14.10.2019

Die Stadtwerke Rosenheim setzen gemeinsam mit dem Tiefbauamt der Stadt Rosenheim den Ausbau der Versorgungsinfrastruktur fort. Der nächste Bauabschnitt betrifft die Innlände und wird in folgende Teilbereiche untergliedert: Innlände Nord, Innlände Süd und beide zusammen. Hier werden ab dem 14.10.2019 neue Fernwärme- und Wasserleitungen verlegt, Stromleitungen erneuert sowie das Glasfasernetz ausgebaut.

Halbseitige Sperrung der Innlände Nord

Die Durchführung der Bauarbeiten erfordert eine halbseitige Sperrung der Innlände für die Dauer von vier Wochen. Hier steht abwechselnd nur eine Fahrspur zur Verfügung, was zu kurzzeitigen Verzögerungen im Straßenverkehr führen kann. Die Simsseestraße bleibt für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anlieger können nur über die Innlände zufahren, die Umleitung über die Königssee- und Brückenstraße ist beschildert.

Vollsperrung der Innlände Süd

Ab Montag, den 11.11.2019 ist geplant, die Bauarbeiten im südlichen Abschnitt der Innlände zu beginnen. Für den Durchgangsverkehr muss dafür die Innlände im Baubereich komplett gesperrt werden. Die Umfahrungsmöglichkeit in Richtung Innlände Nord erfolgt über die Simsseestraße, hier ist die Vollsperrung aufgehoben. In Richtung Innlände Süd zum Wertstoffhof führt die Umleitung weiterhin über die Königssee- und Brückenstraße.

Abschließende Asphaltierungsarbeiten im gesamten Bauabschnitt

Zum Abschluss der Baumaßnahme erfolgt die Asphaltierung ab 02.12.2019. Die Innlände ist dann im gesamten Baubereich für eine Woche nicht befahrbar. Die Zufahrt Richtung Süden zum Wertstoffhof erfolgt weiterhin über die Königssee- und Brückenstraße. Richtung Norden ist die Umleitung über die Chiemsee- und Innstraße beschildert.


Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Mitte Dezember geplant.

Service für die Redaktion

 


.

xxnoxx_zaehler