.

Freibadsaison wird um drei Wochen verlängert

Stadtwerke Rosenheim ziehen positive Bilanz

Die Stadtwerke Rosenheim ziehen trotz der verspäteten Eröffnung des Freibades und coronabedingten Einschränkungen eine positive Bilanz für die kurze Badesaison von Anfang Juni bis Anfang September. „Erfreulicherweise wurden die Auflagen von den Badengästen vorbildlich angenommen", resümiert Stephan Heidig, Bäderleiter der Stadtwerke.

Saisonverlängerung bis 27.09.2020

Insgesamt nutzten in dieser kurzen Saison bisher 50.396 Gäste das Rosenheimer Freibad (Stand: 01.09.2020). Dies sind trotz aller Einschränkungen rund 50 % des Vorjahres, was von der hohen Akzeptanz des Freibades zeugt. „Daher haben wir uns dieses Jahr dazu entschieden, die Freibadsaison um drei Wochen zu verlängern, sofern es die Wetterlage zulässt", sagt Stephan Heidig. Das Rosenheimer Freibad öffnet demnach am 27.09.2020 ein letztes Mal in diesem Jahr seine Tore und verabschiedet sich anschließend in die Winterpause.

Herausforderung gemeinsam gemeistert

Der Bereichsleiter Bäder, Thomas Albers, bedankt sich bei den Badegästen und beim Bäder-Team: „Mein Dank gilt allen Badegästen, die mit Vernunft und Rücksicht aus dieser Ausnahmesituation das Beste gemacht haben. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie notwendig gewordenen Auflagen und dem daraus resultierenden Mehraufwand war es für unsere Mitarbeiter eine anstrengende Zeit."

Hallenbad öffnet am 07.09.2020 mit geänderten Öffnungszeiten

Ab kommenden Montag, 07.09.2020 steht für alle Schwimmbegeisterten wieder das Hans-Klepper-Hallenbad in der Stemplinger Straße zur Verfügung. Dieses öffnet nach der Sommerpause wochentags von 10 Uhr bis 18 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr. So ermöglichen die Stadtwerke Rosenheim den Rosenheimer Schulen die Durchführung des Schwimmunterrichts vor Beginn des öffentlichen Badebetriebs. Den Vereinen steht das Bad nach 18 Uhr zur Verfügung. Wasserzeit für den öffentlichen Badebetrieb ist bis 17:30 Uhr. Die Aktivangebote und Veranstaltungen entfallen bis auf weiteres.

Auflagenbedingte Veränderungen

Die Besucherzahl ist auf aktuell 80 Badegäste gleichzeitig begrenzt. Die Sauna ist geöffnet, wobei hier max. zwei Personen gleichzeitig eine Saunakabine nutzen können. Wie im Freibad gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Ein Mund-Nasen-Schutz muss im Eingangsbereich und im Gang zu den Umkleiden getragen werden. Die Duschen und der Sanitärbereiche sind geöffnet. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss natürlich auch hier eingehalten werden.

Aktuelle Informationen rund um die Freibadsaison gibt es auf der Website der SWRO unter swro.de/baeder und auf Facebook unter „Rosenheimer Bäder".

Service für die Redaktion

 


.

xxnoxx_zaehler