.

Die AST-Erweiterung wird gut angenommen

Ganztägiger Viertelstundentakt im Stadtgebiet Rosenheim bewährt sich

Die Stadtwerke Rosenheim haben Ende April ihr Angebot des Anrufsammeltaxis (AST) im Stadtgebiet Rosenheim erweitert und bieten AST-Fahrten seitdem täglich durchgehend von 5 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts im 15-Minuten-Takt an. Davor war dieser Service auf die Zeiten außerhalb des Busverkehrs beschränkt.

Fahrgäste sind froh über die erweiterten Servicezeiten

„Die Fahrer berichten über Äußerungen von Fahrgästen, wie froh sie seien, dass das AST in Rosenheim nun auch tagsüber fährt und im Viertelstundentakt verfügbar ist", berichtet Thomas Albers, Bereichsleiter Entsorgung, Bäder und Verkehr bei den Stadtwerken Rosenheim. „Es ist bei weitem noch nicht so, dass tatsächlich alle 15 Minuten auch ein AST unterwegs ist, aber die aktuelle Entwicklung zeigt uns, dass das Angebot gut angenommen wird und sich die von der Stadt Rosenheim genehmigte Erweiterung bewährt hat."

Steigende Zahlen nach Corona-Einbruch

Zu Beginn des sogenannten Lockdowns war die Zahl der AST-Fahrten massiv eingebrochen. Durch die zeitliche Ausdehnung des Angebots im Stadtgebiet Rosenheim zeigt sich seit Ende April wieder ein kontinuierlicher Anstieg, so dass die SWRO davon ausgehen, dass die Fahrgastzahlen bis zum Jahresende wieder das Durchschnittsniveau erreichen. Es ist sogar mit einer weiteren Zunahme der Anzahl von Fahrten zu rechnen, da der AST-Service in den Wintermonaten grundsätzlich stärker nachgefragt wird, als im Sommer.

Wer nutzt das AST?

Zu den Nutzergruppen gibt es keine gemessenen Angaben, da die Fahrgastdaten nicht erhoben werden. Es gibt aber Rückmeldungen durch die Fahrer, die ein ungefähres Muster ergeben. Am frühen Morgen ab 5 Uhr nutzen vor allem Personen das AST im Zusammenhang mit Fahrten zur Arbeit. Im späteren Verlauf des Vormittags bis zum frühen Nachmittag kommen viele ältere Fahrgäste hinzu, während der „Berufsverkehr" abnimmt. Spätnachmittags steigt dann wieder die Zahl derer, die beruflich unterwegs sind und wird in den Abendstunden bis in die Nacht hinein durch jüngere Gäste abgelöst, die in oder aus der Stadt pendeln. Im Verlauf eines AST-Tages sind somit alle Altersgruppen als Fahrgäste vertreten.

Nachfrage auch im Umland

Im Verlauf der letzten Jahre hat sich in Rosenheim und Stephanskirchen eine etwa gleichbleibende Zahl von AST-Fahrten eingestellt. Für die Gemeinde Riedering, die den Service seit 2018 nutzt, lässt sich eine ähnliche Entwicklung erkennen. In der zum 01.08.2020 neue hinzugekommene Gemeinde Rohrdorf sind die Fahrten im Vergleich zum ersten Monat im Folgemonat September um über 50 % gestiegen. Das AST ist hier täglich durchgehend von 5 Uhr bis 1 Uhr unterwegs und fährt morgens und abends im Halbstundentakt, tagsüber im Stundentakt auf elektronische oder telefonische Bestellung.

Buchung online oder telefonisch

Die AST-Fahrten können bis spätestens 30 Minuten vor Antritt gebucht werden. Die Buchung ist online möglich unter swro.de/ast oder telefonisch unter 08031 15144. Der Erwerb der Fahrscheine erfolgt dann direkt beim Fahrer.

Informationen und Fahrplan

Das Anrufsammeltaxi bringt die Fahrgäste immer punktgenau zu ihrem Ziel. Zusteigen können sie an den Bushaltestellen mit dem AST-Schild. Ausführliche Informationen zu diesem Service der Stadtwerke und den aktuellen Fahrplan gibt es im Internet unter swro.de/service/anrufsammeltaxi.

Sicherheit

Zur Sicherheit der Fahrgäste werden die AST-Fahrten bis auf weiteres nur mit einem Fahrgast durchgeführt, es sei denn, es handelt sich um Personen, die im gleichen Haushalt leben. Der Einstieg ist nur hinten möglich. So kann auch im Fahrzeug der Mindestabstand zum Fahrer eingehalten werden.

Service für die Redaktion


.

xxnoxx_zaehler