.

Stadtwerke warnen vor Drückermethoden am Telefon

Unbekannte geben sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus

In Rosenheim und Umgebung treiben derzeit Telefonbetrüger ihr Unwesen: Unbekannte geben sich unerlaubt als Mitarbeiter der Stadtwerke Rosenheim aus und versuchen Bürgerinnen und Bürger über ihren laufenden Stromvertrag auszuhorchen. Mehrere Kunden erkundigten sich in den vergangenen Tagen bei den Stadtwerken wegen der dubiosen Anrufe: Die Unbekannten hätten penetrant Adressdaten, Zählerstände, sogar Kontodaten der Stadtwerkekunden erfragt. Torsten Huffert, Prokurist und Bereichsleiter Vertrieb bei den Stadtwerken Rosenheim, sieht in diesem Vorgehen typische Drückermethoden: „Die Drücker brauchen diese Daten, um den Leuten ungewollt einen neuen Stromvertrag unterzuschieben. Ein Energieversorger wie die Stadtwerke würde seinen Kunden solche Fragen niemals stellen, schließlich haben wir bereits all diese Daten vorliegen." Huffert rät, am Telefon grundsätzlich keine persönlichen Daten preiszugeben, besonders keine sensiblen Informationen wie die eigene Kontoverbindung.

Service für die Redaktion


.

xxnoxx_zaehler