.

Dubiose Telefon-Verkaufsmasche für Stromverträge

Drücker wollen Zählernummer des Kunden aushorchen

Viel mehr als die Zählernummer braucht es nicht, um einem Verbraucher ungewollt einen neuen Stromvertrag aufzuzwingen, warnen die Stadtwerke Rosenheim. Kunden der Stadtwerke erhalten derzeit wieder dubiose Anrufe durch eine Drückerkolonne. Während des Telefonats versuchen die Anrufer die Personendaten zu erfahren. Besonders begehrt ist dabei die Zählernummer des Stromkunden.
Torsten Huffert, Prokurist und Bereichsleiter für den Vertrieb bei den Stadtwerken warnt: „Kunden sollten am Telefon am besten überhaupt keine persönlichen Daten preisgeben, sondern das Gespräch sofort beenden." Denn mit den Angaben des Kunden können die Drücker einen Wechselauftrag in seinem Namen veranlassen. „Wenn die Kunden unsicher sind, können sie sich an die Stadtwerke wenden, wir helfen gerne weiter", erklärt Huffert.

 

Service für die Redaktion


.

xxnoxx_zaehler